stempeln (gehen)


stempeln (gehen)
stempeln (gehen)

Deutsch Wörterbuch. 2015.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stempeln gehen —   Diese allmählich veraltende umgangssprachliche Fügung in der Bedeutung »Arbeitslosenunterstützung beziehen« geht darauf zurück, dass früher bei Auszahlung des Arbeitslosengeldes zur Kontrolle das Datum in die Papiere des Arbeitslosen gestempelt …   Universal-Lexikon

  • stempeln gehen — arbeitslos/beschäftigungslos sein, Arbeitslosengeld/Arbeitslosenhilfe beziehen, erwerbslos/stellungslos sein, ohne Anstellung/Arbeit/Beschäftigung sein; (ugs.): auf der Straße liegen/sitzen/stehen; (ugs. veraltend): auf dem Pflaster sitzen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • stempeln — prägen * * * stem|peln [ ʃtɛmpl̩n] <tr.; hat: mit einem Stempel (b) versehen; durch einen Stempel kennzeichnen: das Formular, den Ausweis stempeln; der Brief, die Briefmarke ist nicht gestempelt. Syn.: ↑ abstempeln. * * * stẹm|peln 〈V. tr.;… …   Universal-Lexikon

  • stempeln — 1. abstempeln, mit einem Stempel/Siegel versehen, siegeln. 2. abstempeln, brandmarken, einordnen, einstufen, erklären, etikettieren, hinstellen, kennzeichnen; (bildungsspr., Soziol.): stigmatisieren; (meist abwertend): mit einem Etikett versehen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • stempeln — stẹm·peln; stempelte, hat gestempelt; [Vt] 1 etwas stempeln mit einem ↑Stempel (1) Zeichen auf etwas drucken: eine Urkunde, ein Formular, einen Brief, eine Postkarte stempeln 2 jemanden zu etwas stempeln jemanden als etwas meist Negatives… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • stempeln — Stempel: Die Gerätebezeichnung mhd. stempfel »Stößel, ‹Münz›prägestock«, spätahd. stemphil »Stößel« gehört zu der unter ↑ stampfen behandelten Wortgruppe. Im Nhd. drang Ende des 17. Jh.s die niederd. Form durch (mnd. stempel, entsprechend niederl …   Das Herkunftswörterbuch

  • stempeln — stẹm|peln ; ich stemp[e]le; stempeln gehen (umgangssprachlich für Arbeitslosenunterstützung beziehen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Stempel — Stempel: Die Gerätebezeichnung mhd. stempfel »Stößel, ‹Münz›prägestock«, spätahd. stemphil »Stößel« gehört zu der unter ↑ stampfen behandelten Wortgruppe. Im Nhd. drang Ende des 17. Jh.s die niederd. Form durch (mnd. stempel, entsprechend niederl …   Das Herkunftswörterbuch

  • Stempelgeld — Stempel: Die Gerätebezeichnung mhd. stempfel »Stößel, ‹Münz›prägestock«, spätahd. stemphil »Stößel« gehört zu der unter ↑ stampfen behandelten Wortgruppe. Im Nhd. drang Ende des 17. Jh.s die niederd. Form durch (mnd. stempel, entsprechend niederl …   Das Herkunftswörterbuch

  • Stempelgeld — (ugs. für Arbeitslosenunterstützung) ist eine veraltete umgangssprachliche Bezeichnung für das Arbeitslosengeld in der Bundesrepublik Deutschland. Die Bezeichnung rührt von den Stempeln, mit denen sich ab den 1920er Jahren Arbeitslose den Besuch… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.