bei j-m schlecht angeschrieben sein

bei j-m schlecht angeschrieben sein
bei j-m schlecht angeschrieben sein [Redensart]
Bsp.:

Unglücklicherweise bin ich bei ihr schlecht angeschrieben und sie wird mir nicht verzeihen.


Deutsch Wörterbuch. 2015.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bei jemandem gut \(oder: schlecht\) angeschrieben sein —   Die Wendung stammt aus dem kaufmännischen Bereich und bezieht sich auf das Anschreiben von Schulden und Guthaben. Sie wird umgangssprachlich gebraucht um auszudrücken, dass eine Person bei jemandem in gutem (oder: schlechtem) Ansehen steht:… …   Universal-Lexikon

  • angeschrieben — Gut (schlecht) angeschrieben sein: bei jemandem viel (wenig) gelten. Der Redensart liegen biblische Vorstellungen zugrunde: In Ex 32, 32 wird zuerst das ›Buch des Lebens‹ erwähnt, in dem der Herr die Gerechten anschreibt und aus dem er die Sünder …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Anschreiben — Begleitbrief * * * an|schrei|ben [ anʃrai̮bn̩], schrieb an, angeschrieben <tr.; hat: 1. für alle sichtbar auf eine senkrechte Fläche schreiben: welcher Schüler schreibt den Satz [an die Tafel] an? Syn.: ↑ schreiben. 2. (eine Geldsumme, die jmd …   Universal-Lexikon

  • anschreiben — verkaufen auf Pump (umgangssprachlich) * * * an|schrei|ben [ anʃrai̮bn̩], schrieb an, angeschrieben <tr.; hat: 1. für alle sichtbar auf eine senkrechte Fläche schreiben: welcher Schüler schreibt den Satz [an die Tafel] an? Syn.: ↑ schreiben. 2 …   Universal-Lexikon

  • anschreiben — anschreiben, Anschreiben ↑ schreiben. • anschreiben bei jmdm. gut/schlecht angeschrieben sein »bei jmdm. in gutem/schlechtem Ansehen stehen« Die Wendung geht zurück auf das kaufmännische Anschreiben der Schulden und Guthaben …   Das Herkunftswörterbuch

  • anschreiben — lassen (müssen): Schulden machen, unter ständigem Geldmangel leiden und daher beim Kaufmann borgen, auch: sich vom Wirt die Zeche stunden lassen. Dies war noch vor einigen Jahrzehnten bei ärmeren Familien die Regel, wenn man Lebensmittel kaufen… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Kredit — bei jemandem haben: gut angeschrieben sein, Vertrauen genießen; entsprechend das Gegenteil: Den Kredit verlieren; vgl. französisch ›perdre son credit‹. In Deutschland (im Gegensatz zu Frankreich) nicht mehr so bekannt ist die Redensart Kredit ist …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Register — Ins alte Register kommen: alt werden, zu den Alten gehören; seit der Mitte des 17. Jahrhunderts literarisch bezeugt; eigentlich: in das Register kommen, wo die Alten verzeichnet sind; Ins alte Register gehören: nichts mehr gelten, aus der Mode… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Hund — 1. A guate Hund ve laft se nit1 u2 an schlecht n is kua Schad. (Unterinnthal.) – Frommann, VI, 36, 63. 1) Verläuft sich nicht. 2) Und. 2. A klenst n Hund na hengt mer di grössten Prügel ou (an). (Franken.) – Frommann, VI, 317. 3. A muar Hüünjen a …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • gut — alles klar! (umgangssprachlich); in Ordnung; d accord (umgangssprachlich); O. K. (umgangssprachlich); einverstanden; okay (umgangssprachlich); mehr als; reichlich; …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.